seit 1907 BESTATTERMEISTERBETRIEB
seit 1907      BESTATTERMEISTERBETRIEB

Bestattungsformen: Seebestattung

Seebestattung einer Papierurne in Bootsform - Rasche Bestattungen

Die Seebestattung ist eine Bestattungsform, die insbesondere von Menschen gewählt wird, die eine besondere Verbindung zur See hatten. Einer Seebestattung geht immer eine Einäscherung des Verstorbenen voraus. Die Asche wird dann in einer speziellen wasserlöslichen Urne auf See beigesetzt. Natürlich können auch hierbei die Angehörigen dabei sein, wenn sie es wünschen. 

Die Seebeisetzung einer Urne in Deutschland erfolgt in der Nord- und Ostsee. Sie darf nur über sogenannten „rauem Grund“, außerhalb der Dreimeilenzone erfolgen. Als rauer Grund werden Seegebiete bezeichnet, in denen kein Fischfang oder Wassersport betrieben wird.

 

Es gilt, sich schon zu Lebzeiten Gedanken zu machen, wie und wo die Familie trauern möchte. Wie bei allen Bestattungen ohne feste Grabstätte, fehlt nämlich einer nicht unbeträchtlichen Zahl von Hinterbliebenen die Möglichkeit eines Friedhofbesuches.

 

In Deutschland wird die komplette Asche in einer wasserlöslichen Urne auf See beigesetzt. In Holland z.B., darf die Asche auch auf See verstreut werden. Es ist durchaus möglich, auch als Deutscher, die Asche eines Verstorbenen in Holland beizusetzen und auch ausstreuen zu lassen, wenn man das möchte. Seebestattungen sind weltweit möglich.

Gerne beraten wir Sie, dieses Thema betreffend, ausführlich.

Immer für Sie da

Rasche Bestattungen

Wir sind Tag und Nacht für Sie erreichbar,

auch an Sonn- und Feiertagen:

 

24-Stunden-Telefon: 

0208/ 47 06 46

 

Wichtige Dokumente im Trauerfalle

Folgende Dokumente werden

im Trauerfall benötigt:

 

  • Das Familienbuch

falls kein Familienbuch vorhanden ist:

- eine Heiratsurkunde mit Geburtseintrag

- eine Sterbeurkunde, wenn der Ehepartner bereits verstorben ist

- das Scheidungsurteil bei Geschiedenen

- die Geburtsurkunde bei Ledigen

  • Personalausweis
  • Rentenanpassungsbescheid 
  • oder die Renten-Nummer bzw. die Werks-Renten-Nummer
  • Unterlagen über Pensionen und/ oder betriebliche Altersversorgungen
  • Krankenkassenscheckkarte
  • Originale von Versicherungspolicen
  • Mitgliedsbücher von Sterbekassen und Nachbarschaftshilfen 
  • Erwerbsurkunde der Grabstelle, wenn vorhanden
  • beglaubigte Übersetzungen ausländischer Urkunden (z.B. der Heiratsurkunde und oder der Geburtsurkunde)

 

Wir kommen auch gerne

zu Ihnen

in Ihre vertraute Umgebung

oder besprechen alles

Erforderliche in unseren

freundlichen Räumlichkeiten.

Ganz wie es für Sie angenehmer 

ist! 

Sie erreichen uns jederzeit,

Tag und Nacht!

Links:

Wir sind langjähriges Mitglied im

Bundesverband Deutscher Bestatter e.V.

Stefan Helmus-Fohrmann ist schon seit vielen Jahren Mitglied im British Institute of Embalmers

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rasche Bestattungen